Information

Religiöser und politischer Extremismus

Klippe
Person an Klippe

Gerade in der jüngsten Vergangenheit wurden viele Schlagzeilen von Themen oder Ereignissen bestimmt, die dem Phänomen Extremismus zugeordnet werden können. Neben terroristischen Anschlägen oder den gewaltsam ausgetragenen Konflikten in den verschiedenen Regionen der Welt wird auch die öffentliche Auseinandersetzung über das Thema in Deutschland mit zunehmender Schärfe geführt.

Der Begriff Extremismus beschreibt politische Bestrebungen und Vorstellungen, welche in den äußersten Rand des politischen Spektrums, also rechts oder links, einzuordnen sind (Linksextremismus und Rechtsextremismus).

Der politische Extremismus zeichnet sich dadurch aus, dass er den demokratischen Verfassungsstaat ablehnt, ihn beseitigen oder ihn einschränken will. Alle Varianten des Extremismus widersprechen im Kern dem Grundsatz der Pluralität einer demokratischen Gesellschaft und damit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Kennzeichnend für den Extremismus sind  Freund-Feind-Stereotypen, ideologischer Dogmatismus, Missionsbewusstsein und der Gebrauch von Verschwörungstheorien zur Durchsetzung der eigenen antidemokratischen Ideologien.

Extremismus kann jedoch auch religiöse Hintergründe haben. Die Anhänger von religiös-extremistischen Gruppierungen sehen ihre Religion als die einzig wahre an. Andere Religionen werden nicht geduldet. Sie zeichnen sich durch Intoleranz gegenüber Anders- und Nichtgläubigen und einem exklusivistischen Überlegenheitsdenken aus. Es kommt daher nicht selten vor, dass Andersgläubige herabgestuft werden und intensive Bekehrungsversuche stattfinden. In seltenen Fällen wird Gewalt eingesetzt, um entgegen einer säkularisierten freiheitlich-demokratischen Gesellschaft mit ihren Grund- und Menschenrechten einen Gottesstaat zu errichten, in dem das göttliche Gesetz als Grundlage des individuellen Handelns gilt. Religiöse Extremisten legen religiöse Texte häufig fundamentalistisch, also wortwörtlich, aus. Diese werden verwendet, um das politische Handeln und ihre Bestrebungen zu legitimieren. Ein Beispiel hierfür stellt der Islamismus dar.
 

Für Informationen oder Beratungen zum Thema Islamismus und Rechtsextremismus nehmen Sie bitte Kontakt zum Kompetenzzentrum gegen Extremismus – Konex – auf.

Information und Beratung

Für Privatpersonen


Für Schulleitungen und Lehrkräfte


Für Behörden


Für Pressevertreter


Für Schülerinnen und Schüler

Beratungsstelle

Zentrale Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen

Baden-Württemberg

Zebra-BW

0761/ 488 982 96

info@zebra-bw.de

www.zebra-bw.de

Zebra-BW
Logo
Beratungsstelle

Kompetenzzentrum gegen Extremismus

Baden-Württemberg

Konex

0711/ 279 455 6

konex@im.bwl.de

www.konex-bw.de



Konex
Logo
 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.