Information

Esoterik und alternative Heilmethoden

Heilmethoden
Heilsteine

Auch der Begriff der Esoterik unterlag einem gesellschaftlichen Wandel. Zunächst beschrieb er in der Antike ein eine philosophische Lehre, die nur einem bestimmten „inneren“ Personenkreis zugänglich war. Heute ist er ein Sammelbegriff verschiedenster weltanschaulicher Strömung, die eine ausschließlich naturwissenschaftliche Betrachtungsweise der Welt und des Weltgeschehens ablehnen und versuchen, diese aus einer geistigen oder metaphysischen Sicht zu erklären.

Die vorhandenen Individualisierungstendenzen der Gesellschaft machen sich vor allem im Bereich der Esoterik bemerkbar. Derzeit erfährt diese eine steigende Nachfrage von vor allem jungen Menschen, die versuchen, Lösungsansätze in einer empirisch-wissenschaftlich dominierten Welt selbst zu konstruieren, und auf der Suche nach alternativen Lebensmodellen sind. Diesem Verhalten trägt auch der Esoterikmarkt Rechnung, indem niederschwellige kommerzialisierte Angebote für Jugendliche mit Taschengeldbudget kreiert werden. So existieren mittlerweile unzählige Apps und Handyspiele im Themenbereich Esoterik und Lebensberatung. Dabei wird häufig gezielt mit sog. Lockvogelangeboten gearbeitet. Diese Kommerzialisierung jugendlicher Neugierde hat sich mittlerweile als tatsächliches Problem herauskristallisiert und ist immer wieder Thema in der Beratungsarbeit. Durch die steigende Zahl der Beratungsfälle sowohl in der Geschäftsstelle im Kultusministerium als auch in den vom Land geförderten sowie kirchlichen Beratungsstellen wird auch die Konfliktträchtigkeit mancher Angebote in dieser Branche deutlich. Die Berufsbezeichnungen des „Geistheilers“ oder „Coachs“ sind nicht geschützt, so dass prinzipiell jeder unter Nutzung dieser Begrifflichkeiten tätig werden kann.

Ebenso gibt es keine unabhängigen Qualitätskontrollen der diversen Anbieter auf dem Markt. Auch im wachsenden Coaching-Bereich wird durch unseriöse Anbieter das Konfliktpotenzial deutlich. Des Weiteren können für den Kunden hohe Kosten entstehen, die mit den überhöhten Heilungsversprechungen und einer Verpflichtung zur Teilnahme an sich wiederholenden Sitzungen und Folgeveranstaltungen verbunden sind, da angeblich nur so eine erfolgreiche Genesung oder nachhaltige Besserung eintreten könne.

Die sogenannte "braune Esoterik"

Mit dem Begriff „braune Esoterik“ werden Überschneidungen esoterischer und rechtsextremer Strömungen bezeichnet. Es gab diese Überschneidungen schon im frühen 20. Jahrhundert insbesondere im Nationalsozialismus, doch sind in den letzten Jahren hier ebenfalls Veränderungen auszumachen, die die Arbeit im Bereich der gefährlichen religiös-weltanschaulichen Angebote tangieren. Die Anzahl an Seiten im Internet und den sozialen Netzwerken mit braunesoterischen Inhalten spiegeln deren Verbreitung und Präsenz im öffentlichen Raum wider. Die Gefährlichkeit dieser Angebote zeichnet sich vor allem durch deren charakteristische inhaltliche Merkmale aus, die häufig von einem antidemokratischen und antiliberalistischen Denken, verknüpft mit Reichsbürger-Ideologien, Antisemitismus, eurasischem Denken, Geschichtsrevisionismus, Nazi-Okkultismus und Ethnopluralismus, begleitet werden. Verschwörungstheorien und -mythen jeglicher Art finden in diesem Zusammenhang einen großen Zuspruch nicht zuletzt aufgrund der antiinstitutionellen Grundhaltung, die den Übergang zu den extremistischen Ideologien der „Identitären Bewegung“ sowie der „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ fließend und auch für Jugendliche zugänglicher macht. Gerade in diesen Kreisen sind es vor allem antisemitische und antidemokratische Verschwörungsmythen, nicht nur in sozialen Netzwerken, sondern ebenso in Fake-News-Channels und anderen medialen Angeboten, die zunehmen. Dieser individualisierte Synkretismus wirkt in die Haltung einzelner Akteure zu Medizin, Erziehung und Bildung, Politik und zu staatlichen Autoritäten hinein, so dass seine Konfliktträchtigkeit vor allem in diesen Bereichen deutlich wird.

Information und Beratung

Für Privatpersonen


Für Schulleitungen und Lehrkräfte


Für Behörden


Für Pressevertreter


Für Schülerinnen und Schüler

Downloads

Beratungsstelle

Zentrale Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen Baden-Württemberg

Zebra-BW

0761/ 488 982 96

info@zebra-bw.de

www.zebra-bw.de

Zebra-BW
Logo
 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.